Forum für Systemaufstellungen

 

 

Home 
Seminarablauf 
Berufliches 
Leitung 
Termine 
Impressum 
Anmeldeformular 
Email 

 

Systemaufstellungen

Immer wieder zeigen sich in unserem Leben Schwierigkeiten, die uns schmerzen oder an unsere Grenzen bringen. Oft wissen wir nicht, warum sich bestimmte Themen in unserem Leben wiederholen, warum wir mit uns Nahestehenden - z.B. Mutter, Vater, Geschwistern, Partnern, eigenen Kindern große Probleme oder ungewollte Distanz haben.

Die Gründe für das Scheitern von Beziehungen, für innere Unzufriedenheit, gesellschaftliche oder berufliche Mißerfolge, selbstgefährdendes Verhalten wie Sucht oder existentielle Bedrohung durch Krankheit oder wiederholte Unfälle liegen häufig in der Herkunfts- oder Gegenwartsfamilie.

Durch tiefe, meist unbewußte Strömungen sind wir mit den zu unserem System gehörenden Menschen verbunden. Ausgrenzungen wie Ausstoßen und Weggeben, Trennung und früher Tod von Eltern und Geschwistern, Nichtanerkennung von Bindungen und schwere Schuld wirken sich aus, manchmal durch mehrere Generationen hindurch.

Über Bindung und Liebe versuchen Kinder oder Kindeskinder das Schicksal der Früheren auszugleichen, indem sie z.B. selbst schweres Schicksal übernehmen, jemanden vertreten oder sogar in den Tod gehen wollen.

Der systemische Ansatz von Bert Hellinger bietet die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu schauen, schicksalhafte Verstrickungen ans Licht zu bringen und gute Lösungsansätze zu finden.

Wenn die Familie auf diese Weise in Ordnung gebracht ist, kann der einzelne aus der Familie hinausgehen. Dann spürt er die Kraft der Familie im Rücken. Erst wenn die Bindung an die Familie anerkannt ist und Verantwortung klar gesehen und verteilt wird, fühlt sich der einzelne entlastet und kann seinem Eigenen, Besonderen nachgehen, ohne dass ihn das Frühere belastet und einholt. (Bert Hellinger)